Kanzleramt Pforte D

2016-02-16T19:27:25+00:00

Kanzleramt Pforte D ist die Kabarett-Show des MDR.

Lothar Bölck ist der Pförtner des Kanzleramts und sein Kollege Michael Frowin der Fahrer der Kanzlerin. Die beiden Kabarettisten empfangen sechs mal im Jahr illustre Gäste im Foyer des Amtes und geraten dabei selbst immer wieder über die kleine und große Politik aneinander.

 

Die Sendungen können in der mediathek des MDR nachgeschaut werden…

 

http://www.mdr.de/mediathek/suche/mediatheksuche102.html?q=Kanzleramt+Pforte+D&x=8&y=11

Dschungelcamp für Homöopathen

2016-02-16T19:27:33+00:00

Der österreichische Pharmazeut Magister Robert Müntz reist mit seiner Laborleiterin Vanda, einem langjährigen Freund Peter sowie dem holländischen Arzt und Homöopathen Jan Scholten in den Amazonas-Dschungel Perus, um nach Grundstoffen für neue homöopathische Arzneien zu suchen. Eine Expedition, die über das reine Abenteuer weit hinausgeht…

Insel im Strom

2016-02-21T17:26:51+00:00

Das ist ein Plattenbau aus den siebziger Jahren in der Max-Beer-Straße in Berlin-Mitte, ein Katzensprung vom Alexanderplatz entfernt. Der einzige Plattenbau in der Straße steht
inmitten restaurierter Altbauten und nennt sich Seniorenwohnhaus.
Die Kamera bewegt sich ausschließlich im Hausflur vor den Briefkästen. Hier findet jeden Tag die Kommunikation zwischen den Hausbewohnern statt. Sie begegnen einander wenn sie immer wieder nachschauen, ob sie Post bekommen haben. Vier Kameras beobachten am Nikolaustag 2007 zehn Stunden lang das Geschehen. Der Hausflur wird Begegnungsraum für Johanna, Fritz, Christel, Elfriede, Klaus und Roswitha , die ihre Geschichten erzählen. Nichts ist vorbereitet oder inszeniert, es herrscht die Magie des Lebens. In dem begrenzten Raum wird das Filmteam automatisch Teil der Handlung.
Manchmal verwischen die Genregrenzen, dann wenn der Ort des Geschehens zur Bühne wird, ist kaum zu unterscheiden zwischen Dokumentarfilm und Theater.